Das Schloss am Spind

Welche Möglichkeiten gibt es beim Verschluss der Spindtür?

Steht der Schrank in einem Garderobenraum mit mehreren anderen Spinden ist der Diebstahl von Kleidungsstücken oder Geld nicht ganz auszuschließen. Man sollte also seinen Schrank nach Benutzung besser verschließen.

An den meisten Spinden befindet sich ein sogenannter Drehriegelverschluss. Wie der Name sagt dreht man mittels des Drehknaufes die Verschlussnase des Schlosses so weit bis die Tür verriegelt ist. Nun wird ein handelsübliches Vorhängeschloss durch die Bohrung des Drehriegels geführt und zugedrückt. Nun ist der Drehriegel fest fixiert. Die Tür ist verschlossen.

Beim Aufschließen verfährt man genauso: Vorhängeschloss aufschließen und aus dem Drehriegel entfernen – und schon öffnet man die Verrieglung in dem der Drehriegel so gedreht wird dass die Verschlussnase die Tür freigibt.

 

Andere Spindschränke besitzen bereits ein fest eingebautes Zylinderschloss. Dieses kann mittels Schlüssel auf- und zugeschlossen werden.

Für den Fall dass ein Schrankschlüssel verloren geht gibt es die Möglichkeit mit einem Generalschlüssel (den ein Vorgesetzter sicher aufbewahrt) die Schranktür zu öffnen.

Also beim kauf von Spinden nicht vergessen einen generalschlüssel mit zu bestellen.

 

Please follow and like us:
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial