Damals und Heute

Manche Sachen sind ja wirklich zeitlos. So ab und an wird vielleicht mal ein bisschen was am Design geändert, aber die Grundidee bleibt doch dieselbe. So ist das zum Beispiel mit diesen Bänken in Sporthallen oder auch Schwimmbädern.

Schon wir hatten  damals in der Schule Garderobenbänke. Ich fand die immer schon recht praktisch, denn man hat Garderobenhaken und Sitzgelegenheit in einem und kann sie wahlweise an einer Wand oder dem Boden befestigen oder eben nicht und bleibt dann auch etwas flexibler bei der Raumgestaltung. Es kommt ja auch darauf an, für welchen Zweck nun genau man diese Garderobenbänke nutzen will.

Ich weiß, dass in den amerikanischen Serien oft die Doppelbänke gezeigt werden. Dabei handelt es sich um Garderobenbänke, die beidseitig mit Garderobenhaken und Sitzbänken ausgestattet sind. Die Sitzflächen können aus Holz oder Kunststoff sein. In Schwimmbädern ist meiner Meinung die Kunststoffausführung sinnvoller.

Aber es muss ja nicht immer eine Kombination sein. Im Fitnessstudio beispielsweise werden – zumindest in meinem – Spinde mit einfachen Sitzbänken kombiniert. Die Spinde sind platzsparend an den Wänden platziert und die Sitzbänke stehen eher mittig, so dass man die Spindtüren auch noch bequem öffnen kann. Diese Variante kann man dann machen, wenn man den Platz dafür hat und viele Menschen zeitgleich an einem Ort sind.

In der Schule bzw. in der Sporthalle von einer Schule kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Möglichkeit dort Einzug erhält. Ich habe noch keine Sporthalle gesehen, die nicht die alte und trotzdem irgendwie bewährte Lösung mit den Garderobenbänken – oder alternativ – Sitzbänken und separate Garderobenleisten nutzt.

Please follow and like us:
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial